Einfach mal eine Nacht vor Anker

06.06.2020, Fahrdorf (FSV) - Ankerplatz Große Breite (neben Schrader Marine)

Es ist Samstag - die Wettervorhersage ist durchwachsen. Lohnt sich das noch, für eine Nacht an die Schlei zu fahren? Allerdings haben wir einen Trumpf im Ärmel! Mit Chance, dürfen wir heute mal ohne Crew-Verstärkung los! Wenn Alles gut geht, können Nicole und ich heute Nachmittag alleine zum Schiff nach Fahrdorf fahren.

Und tatsächlich: Als alle Unwägbarkeiten aus dem Weg geräumt sind, starten wir am frühen Nachmittag gen Norden. Es ist ein komisches Gefühl, so "ganz alleine"! Es ist wirklich ungewohnt - so passiert es während der Autofahrt nicht nur einmal, dass ich in den Rückspiegel schaue, um nach dem Wohlergehen unseres Jüngsten zu schauen, um dann in den leeren Sitz zu schauen - wirklich merkwürdig!

Wenn wir nun schon loskommen, dann wollen wir es uns auch richtig gut gehen lassen: Nicole bestellt Sushi bei "Onkel Le" in der Schleswiger Innenstadt. Klar, es kostet uns Zeit, dafür brauchen wir aber nicht an Bord kochen.

Pünktlich zur verabredeten Zeit sind wir beim Sushi-Laden, wir müssen nicht warten und können sofort wieder los, wirklich super!

Wir beladen das Schiff, auch schon mit Sicht auf den bevorstehenden Sommerurlaub. Nicole kauft dann nicht nur für das Wochenende, sondern immer etwas mehr ein. So gibt es dam zum Urlaubsanfang nicht ein so großes Geschleppe. Außerdem tanken wir 20 Liter Diesel, so dass wir dann 51 Liter Tankinhalt messen.

Ich versuche mit meiner Angel am Heck des Schiffes den verloren gegangenen Magneten, an dem eine lange Leine befestigt ist, herauszufischen. Ein Steilvorlage für unseren Freund Björn: Vom Steg höre ich nur: "Axel komm mit, ich gebe Dir was Vernünftiges!" Ich bekomme einen wirklich langen Haken in die Hand gedrückt. Auf dem Steg muß ich aufpassen, dass ich nicht an irgendeinem Vorstag hängen bleibe. Aber die Aktion soll von Erfolg gekrönt sein: Nach wenigen Minuten ziehe ich den Magneten an der daran befestigten Leine aus der Schlei.

Dann geht es aber endlich los! Bei in Böen 6 Beaufort legen wir ab und rollen schnell nach Verlassen der Hafeneinfahrt die Fock aus und machen den Motor aus. Ruhe kehrt ein - die wärmende Sonne im Nacken - geht doch! Was jetzt noch fehlt ist: "Mama, ich habe Durst!" Kommt aber nicht - kann ja auch nicht!

Wir nähern uns einer Bianca 27. Auf Nachfrage ist es die Baunummer 4. Nicole macht eine Foto und schickt es Kay von Eitzen (der Bianca 27-Papst). Kay denkt auch immer an uns, wenn er einem Delphin begegnet und schickt uns dann auch ein Foto.

Nach einer guten Stunde erreichen wir unseren auserwählten Ankerplatz, neben der Schrader Marina. Ein wunderschöner Ort zum Ankern und wirklich sehr ruhig bei süd-westlichen oder südlichen Winden - wir liegen wieder einmal wie in Abrahams Schoss!

Wir genießen diesen Abend ungemein, diese ungestörte Zweisamkeit; wunderschön! Wir essen das leckere Sushi. Und an dieser Stelle muss ich "Onkel Le" wirklich lobend erwähnen: Ungemein lecker, das machen wir wieder!

Sushi essen, dazu ein kühles Bier bzw. einen kühlen Wein, toller Ausblick mit Sonnenuntergang - eine Ruhe, wie es selten ist und wir hören das Vogelgezwitscher aus dem angrenzenden Wald. Was braucht man mehr?

07.06.2020, Ankerplatz Große Breite (neben Schrader Marine) - Fahrdorf (FSV)

Nach einer unglaublich ruhigen Nacht vor Anker, gibt es morgens erst einmal einen frisch aufgebrühten Kaffee. Natürlich scheint auch die Sonne. Wir können in der Plicht sitzen und die wunderschöne Morgensonne genießen.

Nach dem Frühstück lesen wir noch ein wenig. Am späten Vormittag holen wir den Anker hoch und rollen die Fock aus. Wir segeln nur mit Vorsegel fast bis nach Fahrdorf zurück.

Wir binden unserer Hanna im Hafen fest und packen unsere Sachen. Wir wollen unsere Mittlere und den Kleinsten nicht noch allzu lange warten lassen, bzw. das Ganze nicht beim erstmal zu sehr überstrapazieren.

Aber, diese Unternehmung hat sich in jedem Falle gelohnt! Leider können wir erst übernächste Wochenende wieder los, da am folgenden Freitag und Samstag Abschlussveranstaltungen für Abi und und MSA unserer beiden Töchter stattfinden.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.